Der Schulelternrat (SER) der Sassenburg-Schule


Liebe Eltern!

Die Grundschule ist der Ort, an dem unsere Kinder erstmalig mit einer Schule in Kontakt
kommen. Um den Eintritt unserer Kinder in die Schule so positiv wie möglich zu gestalten und um
die Schule zu einem Ort werden zu lassen, an dem sich unsere Kinder zuhause fühlen, ist es
notwendig, dass die Schulleitung, das Kollegium der Schule und die Elternschaft vertrauensvoll
zusammen arbeiten und sich für die Belange der Kinder engagieren. Wir als Eltern haben
vielfältige Möglichkeiten, die Grundschule mit zu gestalten.

Die Eltern  treffen sich auf den Elternabenden, um Informationen über das Schulleben auszutauschen.
Die Lehrer/Lehrerinnen berichten bei dieser Gelegenheit z. B. über den Unterricht oder über die
Hausaufgaben. Dieser Informationsaustausch ist besonders wichtig für den Lernerfolg Ihres Kindes.
Jede Klasse wählt Elternvertreter/Innen für die Dauer von zwei Jahren, die sich zunächst um die
Belange der Klasse kümmern.

Gleichzeitig sind die jeweiligen Elternvertreter/Innen der Klassen auch Mitglieder des Schulelternrates
(SER). Damit setzt sich dieser in der Grundschule Sassenburg im Schuljahr 2016/2017 aus den je zwei
Vertreter/Innen der 8  Klassen – also 16 Elternvertreter/Innen – zusammen. Der Schulelternrat
wählt eine/n Vorsitzende/n und eine/n Stellvertreter/In.

Der SER trifft sich ein bis zwei Mal im Schulhalbjahr und erörtert – gemeinsam und in Zusammenarbeit
mit der Schulleitung – inhaltliche und organisatorische Fragen des Schulalltages.

Aus dem Kreis des SER werden die vier Vertreter/Innen für den Schulvorstand und die sechs
Vertreter/Innen für die Gesamtkonferenz (GK) der Schule gewählt. Neben diesen zentralen Gremien,
in denen wir die Gelegenheit und Verantwortung haben, unsere Schule mit zu gestalten, arbeiten
Eltern in Fach-, Klassen- und Zeugniskonferenzen mit.

Als Eltern haben wir also vielfältige Möglichkeiten, uns in den Schulalltag einzubringen und gemeinsam
mit dem Kollegium zusammenzuarbeiten, damit unsere Grundschule zu einem Ort wird, den unsere
Kinder gern besuchen. Diese Möglichkeiten nutzen wir und sind bestrebt, das Engagement im Interesse
unserer Kinder noch weiter zu entwickeln und zu vertiefen.

Der Vorstand des SER freut sich über die Mitarbeit engagierter Eltern und steht für Anregungen und
Fragen jederzeit zur Verfügung.

Grundlage der schulischen Arbeit ist das Schulgesetz, in dem u. a. auch die Zusammenarbeit zwischen
Schulelternrat und Schulleitung geregelt ist. Der Gesetzestext ist immer wieder Änderungen unterworfen.

Wir hoffen auf gute Zusammenarbeit.

Silvia Wandschneider, Schulelternratsvorsitzende

Sven Knollmann, Stellvertreter der Schulelternratsvorsitzenden

Oben